Einmal ist Keinmal! Das Medienblog

23Mrz/11Off

Radioaktive Wolke in Deutschland nach Fukushima? Strahlung selbst überwachen.

Heute morgen erstaunte mich eine Aussagen eines Kollegen, die "radioaktive Wolke" aus Fukushima würde jetzt auch Deutschland erreichen. Würde das tatsächlich stimmen, wäre das dann nicht groß in den Medien gewesen? Nach kurzer Google-Suche konnte ich zumindest meine Bedenken zerstreuen. Auf der Spurenmessstation Schauinsland sei bisher noch keine Veränderung festgestellt worden - und diese kann sogar messen, wenn im 700 Kilometer entfernten Wiederaufbereitungslager in Frankreich Brennstäbe zerschnitten werden.

[ad#668x60]

Bei dieser Gelegenheit bin ich auf die interessante Webseite des Schauinsland auf den Seiten des Bundesamtes für Strahlenschutz gestoßen. Dort kann man fast in Echtzeit die gemessenen Strahlenwerte verfolgen - bisher keine Auffälligkeiten. Außerdem wird gut verständlich der unterschied zwischen natürlicher und künstlicher Strahlung erklärt.

Also, kein Grund zur Panik. Mehr Sorge bereiten mir evtl. belastete Lebensmittelimporte - denn da wird kaum eine vollständige Kontrolle möglich sein.

7Okt/10Off

Erschreckende Bilder aus Ungarn

Spiegel Online hat erschreckende Bilder des Chemieunfalls in Ungarn veröffentlicht. Unglaublich, wie marode diese offenen (!) Becken voller Chemie dort sein müssen. Man kann nur hoffen, dass die Anwohner entsprechend entschädigt und die Umweltschäden beseitigt werden. Dazu müssten wohl in diesem riesigen Areal mehr als 20cm Boden ausgetauscht werden - ob das klappt?